Dry Needling

Beim Dry Needling nadle ich mittels spezieller Akupunkturnadeln in myofasziale Triggerpunkte um diese aufzulösen. Triggerpunkte sind lokale stark verhärtete und schmerzende Muskelpunkte, deren Schmerz oft bis zu weiter entfernten Muskeln und Hautarealen ausstrahlt. Sind Triggerpunkte erstmal entstanden, so kann der Körper sie nicht mehr eigenständig auflösen und benötigt Unterstützung. Das Pferd hat im betroffenen Muskel oft starke Schmerzen, wodurch dieser in seiner Kontraktionsfähigkeit und Dehnbarkeit stark eingeschränk ist. Vom Triggerpunkt ausgehend, ziehen die Schmerzen über Faszienbahnen in weitere Bereiche des Körpers und können dort je nach betroffenem Muskel starke Bewegungseinschränkungen verursachen. Das Dry Needling setze ich vor allem als ergänzende Therapieform bei der ganzheitlichen Therapie oder in Kombination mit dem NeuroStim ein.

  • © Carina Kammermeier Fotografie

Dry Needling sollte nicht mit der klassischen Akupunktur im Sinne der TCM verwechselt werden. Die Gemeinsamkeit besteht lediglich in der Verwendung von Akupunturnadeln.

ToTopButton